Menu
Bärwalder See

Bärwalder See

Im Süden Berlins liegt die Lausitzer Seenplatte. Eine Region, die ihr Erscheinungsbild in den letzten Jahrzehnten sichtbar verändert hat – vom Braunkohleabbaugebiet zum Urlaubsparadies. Der Bärwalder See ist der drittgrößte See des Lausitzer Seenlandes. Namensgeber ist der am nördlichen Ufer gelegene Ort Bärwalde. Mit dem Erreichen des Vollstauzustandes im April 2009 ist der See mit einer Fläche von 13 Quadratkilometern der größte Binnensee Sachsens.

Die unmittelbar am See gelegenen Gemeinden Boxberg/O. L., Klitten und Uhyst haben 2004 den Landschaftspark Bärwalder See gegründet, mit dem Ziel, bei der wirtschaftlichen und touristischen Gestaltung der Region mitzuwirken.

- Anzeige -

Bärwalder See - Interessante Fakten

Der Bärwalder See liegt 125 Meter über Normalnull. Direkt am See befinden sich die Orte Boxberg/O. L., Klitten und Uhyst. In der Nähe sind die Städte Bautzen, Dresden, Görlitz, Hoyersverda, Niesky und Weißwasser schnell zu erreichen. Die Fläche des Sees beträgt knapp 13 km². Die Wassertiefe liegt bei maximal 58 m. Als Besonderheit gilt, dass der See selbst das Restloch des Tagebaus Bärwalde bildet.

 

Touristische Highlights

Touristische Highlights am Bärwalder See
 

Die von Menschenhand angelegte Wasserlandschaft Europas lädt ein zum Erholen und Entspannen. Der größte Binnensee Sachsens ist mit seinen Sandstränden nicht nur bei sonnenhungrigen Badegästen beliebt. Sportlich ambitionierten Menschen können zahlreiche Aktivitäten wie Schwimmen, Segeln, Kite-Surfen, Skaten, Radfahren oder Wandern ausüben.

Badesaison

Für Sonnenhungrige und Schwimmer sind weitläufige Strände eingerichtet. Textil- als auch FKK-Strände finden sich am Boxberger Ufer, in Klitten und Uhyst. Ein gemütlicher Strandkorb kann am Boxberger Strand beim Strandkorbverleih gemietet werden.
Laut EU-Badegewässer-Verordnung weist der Bärwalder See eine ausgezeichnete Wasserqualität auf.

Die offizielle Badesaison wird am 15. Mai eröffnet und endet am 15. September.

Aktivitäten für Wassersportler

Surfer, Kite-Surfer, Wasserskifahrer und Segler sind von den hervorragenden Bedingungen am Bärwalder See begeistert. Besonders das Merzdorfer Ufer sowie das Klittener Ufer im Bereich des Schulenburg-Kanals sind windsichere Areale.

Die wassersportliche Nutzung des Sees ist vom 1. April bis 31. Oktober möglich.

Hafen und Bootsanlegestellen

Im Hafen von Klitten und den Bootsanlegestellen Boxberg/O. L. und Uhyst findet der Bootsbesitzer zahlreiche Wasserliegeplätze. Der fast siebeneinhalb Meter hohe Leuchtturm, das Wahrzeichen des Bärwalder Sees, weist den Weg in den sicheren Klittener Hafen.  Die Marina bietet 120 Dauer- und Saisonliegeplätze, Tagesliegeplätze und ein Wasserwanderparkplatz. Stromanschlüsse gibt es direkt am Bootssteg. Das Bistro nahe dem Leuchtturm bietet den Hobbymatrosen und anderen hungrigen Gästen kleine Gerichte und kühle Getränke an.  Für einen Bootsausflug hält der Bootsverleih entsprechend dem Kundenwunsch Ruder-, Segel- oder Motorboote zum stunden- oder tageweisen Mieten bereit.

Aktivurlaub oder Kunst & Kultur - Für jeden ist etwas dabei

Ein 22 Kilometer langer, asphaltierter Rundweg lädt geradezu zum Radfahren oder Skaten ein. Schöne Ausblicke sind garantiert. Wer sich während seiner Urlaubstage für einen Ausflug per Rad entscheidet, kann bei der Ausleihstation am Boxberger Ufer ein modernes Fahrrad ausleihen. Für die Stärkung zwischendurch ist bestens gesorgt. Drei Imbissstände, die sich direkt am Rundweg in Boxberg/ O. L., Klitten und Uhyst befinden, bieten Leckereien und Erfrischungen an. Ausflügler, die mit dem Fahrrad in der Nähe des Sees unterwegs sind, haben die Option zwischen übersichtlich ausgeschilderten Radwegen wie dem Spree-Radweg, dem Seeadler-Radweg, der Seenland-Route und dem Wolfsradweg zu wählen.

Sehenswertes in der Umgebung

Landschaftskunstwerk & Theater Ohr

Nach einer Idee des Künstlers Jaroslaw Kozakiewicz entstand im Süden von Boxberg aus über 100.000 Kubikmeter Erdreich das riesengroße Landschaftskunstwerk Ohr. Ein 1000 Meter langer Rundweg führt um das 330 Meter lange Werk herum. In 18 Metern Höhe befindet sich eine Aussichtsplattform. Von hier aus hat man einen herrlichen Ausblick auf den See und kann das gesamte Kunstwerk von oben betrachten.  Im Inneren des Kunstwerkes befindet sich das Theater im Ohr. In den Sommermonaten wird dem interessierten Publikum ein vielfältiges und breitgefächertes Programm von Kabarett, Shows, Tanz bis Freilichtkino geboten.

Schrotholzkappelle Sprey

In der Gemeinde Nochten-Boxberg gibt es eine besondere Sehenswürdigkeit zu besichtigen. Das ist eine im Jahre 1522 erbaute Schrotholzkapelle. Die verfallene Kapelle wurde 1780 in einzigartiger schrotholzbauweise wieder aufgebaut. Die Architektur ist typisch für die Muskauer Heide. Die Holzbalken sind ausschließlich geschrotet oder gebeilt. Dabei werden beim Zusammenfügen der Holzbalken keine Nägel verwendet. Die Schrotholzkapelle steht heute unter Denkmalschutz. Der Martins-Altar in der Kirche ist älter als die Kapelle selbst. Nach der Reformation wurde die Madonnenfigur mit der Figur des Hl. Martin ausgetauscht. Aus dem 14. Jahrhundert ist der Altaraufsatz, ein Fünffigurenschrein aus Lindenholz. Die Figuren stellen die Heiligen Laurentius, Stephanus, Katharina und Barbara dar.

Ausflug zum Safaripark

Einen Ausflug wert ist der sich nördlich von Uhyst befindliche130 Hektar große Safaripark. Sehr beliebt bei Groß und Klein sind die Tierfütterungen. Eine Ausfahrt mit dem Jeep oder ein Ausflug mit Lamas wird angeboten. Vom Hochsitz aus lassen sich die Tiere in aller Ruhe beobachten.  Der Weg zum Safaripark ist gut ausgeschildert und leicht zu finden. Am Ortsausgang von Uhyst folgen Sie einfach nur den bunten Wegweisern.

Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft

Im Osten von Sachsen liegt das seit mehreren Jahrzehnten bestehende geschützte UNESCO Biosphärenreservat. Es ist eines der größten zusammenhängenden Teichgebiete in Deutschland. Zahlreiche Wander- und Radwege führen durch diese einmalig schöne Landschaft. Bei einer Tour auf dem 88 Kilometer langen Seeadlerradweg erlebt der Naturliebhaber die Besonderheiten dieser außergewöhnlichen Landschaft.

Findlingspark Nochten

Findlingspark Nochten
 

Der Findlingspark Nochten in der sächsischen Lausitz ist ein circa 20 Hektar großer Landschaftsgarten im Südwesten von Weißwasser. Er ist nicht nur ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie, sondern auch Hobbygeologen und Freizeitbotaniker werden begeistert sein.

Unterkünfte

Unterkunft bieten Ferienhäuser, Hotels und Pensionen in den Orten am See und in der näheren Umgebung. Für Campingfans stehen Übernachtungsmöglichkeiten auf dem Sterne-Campingplatz sowie Caravan- und Wohnmobilstellplätze zur Verfügung. Wer persönlichen Kontakt zu Einheimischen sucht, der ist bei einem Privatvermieter richtig untergebracht. In einer privaten Unterkunft sind Sie nicht nur ein Tourist, sondern als Gast herzlich willkommen.

Camping am Bärwalder See

Der Campingplatz Sternencamp bietet mit 104 Stellplätzen auf 4 Hektar ein komfortables Campingerlebnis am Bärwalder See. Die durchschnittlich 100 Quadratmeter großen Stellplätze bieten genügend Raum zur freien Entfaltung. Selbst große Wohnmobile und Wohnwagen finden ausreichend Platz.

Der familiäre Campingplatz Marina Camping liegt ganz in der Nähe des Klittener Hafens. Die familiäre Anlage ist ruhig gelegen. Der Camper kann hier bei komfortabler Ausstattung die Ruhe genießen und entspannen.


Weitere Informationen
Tourist Info Bärwalder See
Zur Strandpromenade 1
02943 Boxberg/O.L.

Telefon: +49 (0) 35774 489579
E-Mail: info@baerwalder-see.eu
Web: www.baerwalder-see.eu

Die Kern-Öffnungszeiten der Tourist Info ist vom 1. April bis 31. Oktober.
Montags und dienstags ist geschlossen.
Mittwoch bis Sonntag ist geöffnet von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr.
An Feiertagen ist geöffnet von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr.
Weitere Termine sind nach Vereinbarung möglich.

 

Anfahrt - Bärwalder See